Initiative gegen internationale Müdigkeit - Der Weltschlaftag

Kommentare (0)

Initiative gegen internationale Müdigkeit - Der Weltschlaftag

Wer kennt es nicht? Die Liste unserer Erledigungen wird länger und länger – genauso wie unsere Tage. Wir stehen früh auf, kommen spät nach Hause und haben sowieso zwischendrin kaum eine Minute Zeit für uns. Das ist aufreibend und wirkt sich auf unsere Gesundheit aus, denn an erholsamen Schlaf ist bei vielen gar nicht mehr zu denken.

Laut einer DAK Studie von 2017 geben 80 Prozent aller Erwerbstätigen an, schlecht bis gar nicht zu schlafen. Hilfe holen sie sich nur in den seltensten Fällen - in einer Welt von Workaholics und Leistungsdruck wahrscheinlich kaum zu vermeiden. Doch genau damit beschäftigt sich der World Sleep Day seit seiner Entstehung im Jahr 2008: Schlafgesundheit – immens wichtig und selten so ernst genommen wie eigentlich nötig.

Eine Gruppe aus Menschen, die in der Medizin tätig sind, konnte es nicht mehr mit ansehen und gründete vor über zehn Jahren die World Sleep Federation sowie den dazugehörigen World Sleep Day. Es handelt sich hierbei um einen internationalen Feiertag – sozusagen das Pendant zum deutschen Tag des Schlafes, der am 21. Juni ansteht. Jedoch feiert man den Weltschlaftag stets am dritten Freitag im März.

Der Weltschlaftag kommt mit dem Frühling

Dieses Datum wurde nicht einfach ausgewählt, weil man sich nunmal auf irgendein Datum einigen musste. Es hat einen tieferen Sinn. Mit dem dritten Freitag im März hat man sich einen Tag auserwählt, der garantiert immer direkt vor der Tagundnachtgleiche liegt. Aus astrologischer Sicht beginnt dort der Frühling – ziemlich interessant, da zu dieser Jahreszeit besonders viele Menschen unter der sogenannten Frühjahrsmüdigkeit leiden. Auch darüber informieren wir in unserem Blogbeitrag: Die Frühjahrsmüdigkeit – So wirst Du wieder wach.

Healthy Sleep, Healthy Aging

Jedes Jahr kurz vor Frühlingsbeginn beschäftigt sich also die World Sleep Federation, übrigens eine Non-Profit Organisation, damit, wie sie den Menschen die Wichtigkeit guten Schlafes ans Herz legen kann. Zu diesem Zweck überlegen sie sich jährlich ein neues Motto, welches immer etwas mit den Bereichen Medizin, Bildung, psychische Gesundheit und ja – auch dem Autofahren – zu tun hat. 2019 möchten sie mit dem Slogan „Healthy Sleep, Healthy Aging“ darauf aufmerksam machen, welche Auswirkungen guter – oder schlechter – Schlaf auf den menschlichen Körper hat.

Im Rahmen von Aktionen und Events, die immer wieder von unterschiedlichen Unternehmen auf der ganzen Welt neu interpretiert und umgesetzt werden, soll „die Gesellschaft“ aufgeweckt werden. Die wenigsten sind genau informiert darüber, was im Schlaf mit unserem Körper geschieht. Umso verständlicher ist es, dass auch die wenigsten sich wirklich mit den Folgen und möglichen Behandlungen von Schlafproblemen auskennen.

Das grobe Ziel, die Anzahl solcher Leute mit eben diesen Problemen zu verringern, ist der Hauptanlass für den jährlichen Aufwand. Stand 2018 arbeiten über 282 offizielle Abgeordnete unter anderem daran, hilfreiche und selten bekannte Informationen aufzubereiten und für die Events zur Verfügung zu stellen. Im Jahr 2017 haben 155 Unternehmen ihren Beitrag dazu geleistet, die Zuschauer, Teilnehmer und Leser aufzuklären.

Mitmachprogramme und Echtzeitstatistiken

Einige Aktionen funktionieren rein repräsentativ. Andere bewegen zum aktiven Mitmachen. Den Ausmaßen der Events sind kaum Grenzen gesetzt. Die Hauptsache ist, dass sich die Menschen mit dem Thema beschäftigen, was uns eigentlich alle etwas angeht. Dass schlechter Schlaf – in welcher Form auch immer – uns sowohl kurz- als auch langfristig schädigt, wird nämlich gerne überhört.

So werden beispielsweise die einen oder anderen Mythen aufgeklärt oder Fakten über die Ursachen von Schlafstörungen gesammelt wiedergegeben. Als Reflektion der eigenen Verhaltensweisen und Umgebung ist das manchmal schon Anreiz genug, etwas am eigenen Schlafverhalten zu ändern. An anderer Stelle mag das Problem nicht so leicht zu lokalisieren sein, weshalb gerne tiefer in die Materie eingetaucht wird.

Leider existieren in Deutschland noch keine bekannten Aufklärungs- und Informations-Events, bei denen man persönlich vorbeischauen könnte. Bis es so weit ist, versorgen wir Dich mit Tipps, wie Du gegen schlechten Schlaf angehen kannst. Einige davon findest Du in unserem Blogbeitrag: Schlecht geschlafen? Das lässt sich ändern oder in unserem Newsletter.

Solltest Du auch weiterhin Schwierigkeiten haben, zur Ruhe zu kommen, konsultiere bitte einen Arzt Deines Vertrauens. Manchmal ist die Ursache ganz klein und ihre große Wirkung leicht zu bekämpfen. In jedem Fall sollte Dir aber Dein Schlaf besonders am Herzen liegen. Denn nur mit einem gesunden Schlaf kannst Du auch gesund leben.

Wir wünschen süße Träume

Lassen Sie eine Antwort

Alle Felder sind Pflichtfelder